Prag-Reise mit Kindern*

*Anzeige/Sponsored Post

Ein Urlaub mit Kindern gestaltet sich eigentlich immer anders, als man ihn alleine planen würde. Wichtig ist es, Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten zu finden, bei denen sich die Kinder auch unterhalten fühlen. Sonst können sie quengelig werden und die Urlaubsstimmung nachhaltig beeinträchtigen. Ähnlich verhält es sich bei einer Reise nach Prag. Zwar können zahlreiche klassische Konzerte oder Kunstausstellungen besucht werden, allerdings könnte das auf wenig Gegenliebe stoßen. Deshalb sollte man sich vorher informieren, welche Möglichkeiten und Sehenswürdigkeiten auch mit Kindern interessant sind.

Tipp: Viele interessante Sehenswürdigkeiten in Prag für die ganze Familie gibt es auf nachprag.de

Prager Zoo

Viel interessanter als Konzerte und Kunstausstellungen finden Kinder meist den Prager Zoo. Es handelt sich hierbei um den größten Zoo in Tschechien. Hier befinden sich fast 5.000 Tiere und rund 700 verschiedene Tierarten. Seltene Tiere, die zu finden sind, sind der Blaue Leguan, Malaysia-Tiger und Lear-Ara. Weitere Highlights sind der Streichelzoo, die Fahrt mit dem Sessellift auf den Berg des Zoos und die Einfahrt in den Zoo per Dampfer, die nahezu jedem Kind gefallen dürften. Für die heißeren Tage empfiehlt es sich, Badesachen für die Kinder mitzunehmen, denn auch ein kleiner Pool zum Planschen ist vorhanden. Da der Zoo Prag direkt an der Moldau liegt, ist es auch kein Problem, mit einem Tretboot auf der Moldau zu fahren. Generell gibt es auch direkt am Fluss einige Lokalitäten, in die man sich einfach setzen und die Landschaft mit dem einen oder anderen Getränk oder Frühstück genießen kann.

Kampa Insel

Ein weiteres Highlight ist die Kampa Insel, die in der Nähe der Karlsbrücke direkt in der Moldau liegt. Selbst – oder gerade – für die Metropole Prag ist das ein herrlicher Anblick, zentral in der Stadt eine richtige Insel zu finden. Der nördliche Teil mit seinen Wohnhäusern, die zum Teil direkt am Wasser liegen, wird auch als Prager Venedig bezeichnet. Im südlichen Teil befindet sich der weitestgehend naturbelassene Kampa Park. Hier lässt sich mitten in Prag ein wunderschöner Fleck Natur genießen, der den Stress der Großstadt völlig vergessen lässt. Für das leibliche Wohl wird im Kampa Park Restaurant gesorgt – und auch das Kampa Museum befindet sich in unmittelbarer Umgebung.

Petrin Hill

Ähnlich erholsam kann auch der Besuch von Petrin Hill sein. Es handelt sich hierbei um einen Berg, der über viele Aussichtspunkte verfügt und mit zahlreichen Gärten und Wiesen punktet. Es gibt zwei Möglichkeiten, ihn zu erklimmen. Entweder man läuft den Weg hinauf. Dann stößt man auf zahlreiche Obstbäume und einen Spielplatz auf dem Weg. Insgesamt würde das etwa 45 Minuten dauern. Oder aber man wählt den bequemeren Weg und fährt mit der Seilbahn hinauf.

Tipp: Dafür genügt übrigens ein übliches U-Bahn-Ticket.

Ist man erst einmal oben angekommen, hat man den besten Ausblick, wenn man den Nachbau des Eiffelturms hinaufsteigt. Alternativ dazu findet sich auch hier ein Aufzug. Ist man oben angekommen, so bietet sich ein Rundum-Ausblick über ganz Prag. Das dürfte nicht nur die lieben Kleinen beeindrucken.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *